Wissenschaftliche Inhalte zielgruppengerecht aufgearbeitet

TUM_Web_Logo_blau_2x (003).png
ZIB-logo-groß.png
ForSynZIB-themenheft-geschlechterunterschiede-im-bildungskontext-c.webp

Projektbeschreibung:

Die Forschungssynthese zu Geschlechterunterschieden im Bildungskontext der Arbeitsgruppe Forschungssynthesen am ZIB lotet aus, welche Maßnahmen in der Schule wirksam sind, um geschlechtsspezifische Unterschiede in stereotypen Fächern (wie Mathematik, Naturwissenschaften oder Lesen) abzubauen. Dabei werden Maßnahmen untersucht, die auf sogenannte motivational-affektive Merkmale wie Interesse, Motivation, Freude und Selbstkonzept von Schüler*innen abzielen. Hierzu wurde eine Metaanalyse erstellt und eine wissenschaftliche Publikation vorbereitet.

Eine Einführung in das Thema ebenso wie die Ergebnisse der Forschungssynthese wurden in einem für die schulische Praxis zugeschnittenen Themenheft mit dem Titel „Geschlechterunterschiede im Bildungskontext: Von wissenschaftlichen Studien zu Impulsen für die Unterrichtspraxis“ zusammengestellt.

Auftrag:

eduvisory wurde für die zielgruppenorientierte Konzeption sowie fachliche Umsetzung des Themenhefts unter wissenschaftlicher Leitung des ZIB (Prof. Dr. phil. Doris Holzberger) beauftragt. Zielgruppen des Themenhefts sind Lehrkräfte und Schulen sowie politische Entscheidungsträger*innen mit Bezug zu geschlechterbezogener Benachteiligung im Schulkontext.

Laufzeit:

08/2021 bis 12/2021

Auftraggeber: 

Arbeitsgruppe Forschungssynthesen am ZIB, dem Zentrum für internationale Bildungsvergleichsstudien (ZIB) e.V. an der Technischen Universität München